+49 202 25 49 45 0 Jetzt anfragen

Wir produzieren Güsse verschiedener Formen.
Vom Druckguss bis zum Kunstoffspritzguss.
Druckguss-
produktion.

Gussproduktion

Individuelle Anforderungen – präzise umgesetzt

Wir, Protocast, sind Ihr Lieferant und Ansprechpartner für innovative Druckgusslösungen.  In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden konnten wir bereits zahlreiche Projekte abwickeln.
In unserer Produktion verarbeiten wir die Materialien: Aluminium, Zink und Magnesium. Diese bieten in unterschiedlichen Anwendungsfällen verschiedene Vorteile. Somit können unsere Kunden auf ein breites Spektrum an hochwertigen Guss-Produkten für ihren individuellen Anwendungsfall verfügen.

Auch hier können Sie sich auf eine kompetente Beratung seitens unseres kompetenten Teams verlassen. Wir beraten Sie gerne und ermitteln mit Ihnen die beste Lösung für Ihre Anwendung.

Druckguss: genaues Verfahren – viele Vorteile

Mit unseren innovativen Verfahren zur Gussproduktion können wir selbst kompliziertesten Kunden-Anforderungen gerecht werden.

Ob Aluminium, Zink oder Magnesium –  für Kunden entstehen zahlreiche Vorteile, auf die hochwertigen Druckguss-Verfahren aus dem Hause PROTOCAST zurückzugreifen.

So bieten Druckgussprodukte dem Kunden glatte und saubere Flächen sowie Kanten. Es werden also sehr genaue Produkte hergestellt, die sich optimal in den jeweiligen Anwendungsfall des Kunden integrieren lassen.

Durch das Druckgussverfahren lassen sich ebenfalls Produkte mit geringeren Wandstärken und engeren Toleranzbereichen als bei anderen Verfahren realisieren.

Auch bietet sich das Druckgussverfahren an, da es Ressourcen schont und somit, neben dem Erhalt der Umwelt, mit zu einer langfristigen Kostensenkung beiträgt.  So entstehen aus dem Druckgussverfahren exakte, präzise Produkte, weshalb weitere Schritte der Nachbearbeitung entfallen.

Ein weiterer Vorteil unserer Druckgussprodukte ist, dass die mechanischen Eigenschaften der Guss-Produkte einfach durch verschiedene Legierungen erweitert werden können, wodurch auch in kritischen (anspruchsvollen) Anwendungsfällen Sicherheit in der Anwendung gewährleistet werden kann.

.

Druckguss – was ist das?

Der Druckguss stellt ein Gießverfahren für die Serien- oder Massenproduktion dar, bei dem geschmolzenes Metall unter Nutzung von Industrie-Robotern in Stahlformen gepresst wird.

So ist das Druckgießen ein voll-automatisierter Prozess. Bei diesem kommen bevorzugt unterschiedliche Gusslegierungen (wie Aluminium, Zink oder Magnesium) mit niedrigem Schmelzpunkt zum Einsatz.

Das Druckguss-Verfahren führen wir intern durch. Hierzu greifen wir auf hochwertige Guss-Maschinen und Anlagen zurück.

Beim Druckgießen wird geschmolzenes Metall in eine Stahlform gegossen und gedrückt – gepresst! Diese Formen sind aus Stahl gefertigt und werden für jedes Projekt speziell entwickelt. Somit können Bauteile mit Präzision und wiederholt hergestellt werden.

Um unseren Kunden die hochwertige, gleichbleibende Qualität unserer Guss-Produkte zu garantieren, werden die Guss-Formen (Werkzeuge für den Druckguss) speziell für jedes Projekt auf Basis individueller Vorstellungen der Kunden entwickelt.

Eine Besonderheit bei Druckgussverfahren ist dabei eine Kosteneinsparung, die durch Reduzierung weiterer Nachbearbeitungs-Schritte ermöglicht wird. So zeichnen sich durch das Druckguss-Verfahren hergestellte Produkte, neben engen Toleranzbereichen, insbesondere durch eine hohe Konsistenz und Maßgenauigkeit aller Bauteile aus.

So kann bei Druckgussverfahren zwischen zwei unterschiedlichen Bauformen der Druckgussmaschinen unterschieden werden: Das Kaltkammer- und Warmkammerverfahren!

Wie der Name bereits andeutet, unterscheiden sich die beiden Bauarten insbesondere im Speisesystem, welches die flüssige Metallschmelze dem eigentlichen Guss-Prozess zur Verfügung stellt.

Druckguss: Nachhaltig?

Die von uns angebotenen Druckgusslegierungen sind vollständig recyclebar und tragen somit einen wichtigen Teil zum langfristigen Erhalt unserer Umwelt bei. Auch sind wir bestrebt darum, unsere Arbeiten möglichst effizient und ressourcen-schonend durchzuführen.

Um auch langfristig für unsere Kunden Lieferant innovativer Druckgusslösungen zu bleiben, führen wir zudem dauerhaft Analysen unserer Druck-Guss-Anlagen durch, sodass diese nachhaltig in Ihrer Effizienz und Präzision optimiert werden können.

Ganzheitliche Druckguss-Lösungen: Von der Planung bis zur Montage

Unseren Kunden bieten wir zahlreiche, ganzheitliche Lösungen für jeden Druckguss-Bedarf an.

Dabei realisieren wir ausschließlich hochwertige Druckguss-Teile, die über eine hohe technische Sauberkeit verfügen.

Auch möglich ist es, die mechanischen Eigenschaften der Druckguss-Teile – durch das Anbringen von Legierungen – um mechanische Eigenschaften zu erweitern. Alle unserer Druckguss-Produkte können somit optimal an den Anwendungsfall des Kunden angepasst werden und ermöglichen somit die sichere Anwendung.

Ebenfalls  können wir eine Oberflächenbehandlung durchführen, durch welche das Produkt mit den von Ihnen gewünschten Oberflächen-Eigenschaften versehen werden kann.

Zudem sind wir in sämtlichen Beratungsfragen zum Druckguss Ihr Ansprechpartner und beraten Sie gerne bei der Auswahl einer passenden Druckguss-Lösung.

.

unterschiedliche Bauweisen von Druckgussmaschinen: Kalt- und Warmkammerverfahren

Beim Kaltkammerverfahren sind Druckgussmaschine und Ofen separat angeordnet. Somit ist es möglich, die benötigte Schmelzmenge sowohl manuell als auch automatisch zu dosieren.

Hierzu setzen wir auf moderne Maschinen, die optimale Ergebnisse bei maximaler Wirtschaftlichkeit für den Kunden erzielen.

Das Kaltkammerverfahren eignet sich insbesondere für Legierungen auf Aluminium- oder Kupferbasis – ist nahezu unverzichtbar, um selbst aggressive Aluminiumlegierungen problemlos weiterverarbeiten zu können.

Allerdings ebenso möglich ist es, mittels Kaltkammerverfahren Zinklegierungen zu erzeugen.

Ablauf des Kaltkammerverfahrens

Für jeden Schmelzzyklus wird die erforderliche Schmelzmenge neu in die Gießkammer eingefüllt. Dort wird sie durch einen beweglichen Gießkolben unter Erzeugung hoher Geschwindigkeit in die vorgesehene Gussform gepresst.

Unter hohem Druck erstarrt das flüssige Metall schließlich. Die eigentliche Fertigung des Werkstücks ist hiermit abgeschlossen.

Zusätzlich wird der Überschuss, der aus Gussteilen, Überläufen und Pressresten besteht, nach Öffnung der Druckgießform ausgeworfen und vom Entnahmegerät abgelegt.

Warmkammerverfahren

Das Warmkammerverfahren bietet, verglichen mit dem Kaltkammerverfahren, eine entscheidende Besonderheit. So verfügt die Schmelze, deren Temperatur in einem Tiegel konstant gehalten wird, über eine Konstruktion, die eine Verbindung von Ofen zu Gießform sicherstellt.

In der Fachsprache wird diese Vorrichtung auch Gießbehälter genannt. Beim Warmkammerverfahren stellen der Warmhalteofen und die Druckgussmaschine eine zusammenhängende Einheit dar.

Im Ofen selbst herrschen beim Druckgussverfahren Temperaturen von ca. 450 Grad Celsius.

Als Resultat können sich unsere Kunden auf feinkörnige Gussteile verlassen, die zudem eine geringe Wärmeabfuhr aufweisen.

Des Weiteren kommt das – in die Gießkammer nachfließende – Metall nicht mit Luft in Berührung, sodass Oxidationen und Lufteinschlüsse vollständig vermieden werden können.

Allerdings können mittels Warmkammerverfahren keine aluminium- oder kupferhaltigen Werkstoffe verwendet werden. Diese würden das Material des Gießbehälters auflösen.

Ablauf des Warmkammerverfahrens

Mittels Warmkammerverfahren – und Möglichkeiten der Automatisierung – können Gussprodukte in kurzen Taktzeiten produziert werden.

So können – je nach Größe der Maschine – Werkstücke binnen drei bis vier Sekunden gegossen werden.

Der Gießbehälter befindet sich beim Warmkammerverfahren permanent in der flüssigen Schmelze des Tiegels. Hier fährt der Gießkolben zu Beginn des Zyklus abwärts und befördert somit flüssiges Metall in die vorgesehenen Kavitäten der Gießform. Schließlich gelangt flüssiges Metall durch Aufwärtsfahren des Gießkolbens bei Zyklusende in die Gießkammer.

.

geeignete Druckgusslegierungen für jeden Bedarf bei Protocast

Beim Druckguss-Verfahren werden Legierungen unter hohem Druck in eine (Stahl-)Form gepresst.

Zink, Aluminium und Magnesium sind die hierbei am meisten verwendeten Druckgusslegierungen:
So weisen die späteren Werkstücke – je nach verwendeter Legierung – unterschiedliche mechanische Eigenschaften auf – und können somit optimal an spezifische Anforderungen verschiedenster Einsatzbereiche angepasst werden.

Somit können wir für unsere Kunden hochwertige Gussprodukte für nahezu jeden Anwendungsfall erzeugen.

Druckgusslegierungen wiederstehen zudem nicht nur hohen Betriebstemperaturen, sondern weisen ebenfalls eine hervorragende ökologische Verträglichkeit auf – sind also vollständig recyclebar.

Wir bieten Ihnen ausschließlich Druckgusslegierungen mit:

an!  

hochwertige Druckgussprodukte – vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Im Druckguss lassen sich komplizierte Geometrien für den Einsatz in unterschiedlichen Einsatzbereichen realisieren. Es ist also kaum verwunderlich, dass Druckguss-Produkte in nahezu allen Anwendungsbereichen zuverlässig eingesetzt werden.

Insbesondere das breite Angebot verschiedener Legierungen ermöglicht anwendungsspezifische Anpassungen der Gussprodukte.

Schauen Sie am besten direkt beim jeweiligen Gussverfahren nach, um weiterführende Informationen zu Anwendungsbereichen zu erhalten.

Ansonsten stehen wir Ihnen natürlich jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung. Hier können Sie sich voll und ganz auf die Beratung seitens erfahrener Ingenieure verlassen, die immer genau Bescheid wissen, welches Druckgussverfahren im jeweiligen Anwendungsgebiet von Vorteil ist.

.

Werkzeugbau – mittels Druckgussprodukten?

Ebenso verfügen wir über einen hausinternen Werkzeugbau. Dieser ist Dreh- und Angelpunkt bei der Entstehung neuer Gussteile.

Zur Sicherstellung einer hochwertigen Qualität der Gussteile arbeiten wir hier mit allerhöchster Präzision und modernsten Maschinen unter Anwendung eines reichen Erfahrungsschatzes.

Großer Vorteil an den legierten Werkzeugstählen ist, dass diese die Ausbringung maximaler Stückzahlen aus den Druckgießformen gewährleisten.

Ebenfalls stellen wir in unserem internen Werkzeugbau Vorrichtungen für das Entgraten der Gussteile als auch für die mechanische Bearbeitung her.

Von der Planung bis zur Montage

Wir realisieren Ihre Anforderungen.

Jetzt Kontakt aufnehmen